Projekt bei AGCO/Fendt in Zusammenarbeit mit der Allgäuer Zeitung

Als wir morgens in Unterthingau aufbrachen, freuten wir uns schon auf die interessante Betriebserkundung.

Im Fendt Forum angekommen wurden wir vom Pressechef der Firma Hr. Nuscheler begrüßt. Nach einer kurzen Einführung durften wir mit Warnwesten und Kopfhörern ausgestattet mit dem Fendt Shuttle zu den Produktionsgebäuden fahren. Be-sonders beeindruckend war für uns die interessante Führung durch den Betrieb. In der Produktion angekommen konnten wir gut erkennen, wie aus der Herstellung und Montage vieler kleiner Werkstücke schließlich die verschiedenen Traktoren entstehen. Modernste Fertigungsverfahren stehen dabei im Vordergrund. Auch die Mitarbeiter machten auf uns den Ein-druck, als ob sie wie eine kleine „Fendt-Familie“ zusammen-arbeiten.

Anschließend wurden wir in einen Konferenzraum geführt. Mit Brezen und Getränken durften wir unsere Pause genießen. Nach ca. zehn Minuten kam der Geschäftsführer Herr Paffen zu uns. Der Chef war unfassbar nett und echt sympathisch.Er hat alle Fragen total locker beantwortet und war auch nicht ab-gehoben dabei.

Als wir mit diesem beeindruckenden Interview fertig waren, durften wir uns in einer Halle des Forums verschiedene Fendt-modelle ansehen und uns sogar hineinsetzen. Nach einigen Erinnerungsfotos fuhren wir wieder zurück nach Unterthingau.

 

Alles in allem war es ein echt interessanter Tag mit vielen netten Leuten.

 

von Celine und Lena, Kl. 9a